Links

Hier finden Sie einige interessante Links zum Thema Fernsehturm oder zu nahestehenden Themenbereichen.

mdr Fernsehen • Der Osten – entdecke wo Du lebst • Der Dresdner Fernsehturm – eine Dokumentation von 2013

+++++++++

Zum 45jährigen Jubiläum des Fernsehturm Dresden mit DJI Phantom2 und GoPro Hero 3+
Ein imposanter Drohnenflug am Fernsehturm Dresden • von Robby Fritzsche

 

+++++++++

Fernsehturm Dresden – ein historischer Bericht • mdr Fernsehen

+++++++++

Ein weiterer Drohnenflug am Fernsehturm Dresden • von undercoverpicture

+++++++++

Echt traurig… Die Geschichte des Dresdner Fernsehturmes • Neues Erleben

 

6 Gedanken zu „Links

  1. Schöne Videos – und auch traurig. Vor allem aber schon sehr alt. Ich kann auf der Website nicht erkennen, dass sich etwas in den letzten Jahren getan hat. Man muss doch etwas machen können, dass die sture Telekom endlich ihr Herz erweicht.
    Es ist völlig dämlich von dem Konzern, den Turm einfach so dahin vegetieren zu lassen… Er ist ein Wahrzeichen für die Landeshauptstadt und ist bei der Telekom eindeutig in den falschen Händen!

    2019 hat der Fernsehturm sein 50jähriges und spätestens dann haben die Dresdner ein Recht, ihren Turm zu besichtigen. Na dann aber ran an die Arbeit! Geht mal in die Offensive. Uns bleiben nur noch drei Jahre…

    1. „…bei der Telekom in dn falschen Händen“ Das trifft es ganz gut. Denn eigentlich kann man der Telekom keinen Vorwurf daraus machen, dass sie den Turm wirtschaftlich sinnvoll nutzt. Das ist sie ihren Aktionären wohl schuldig. Allerdings könnte man fragen, ob sich nicht auch ein Unternehmensvorteil erwirtschaften liese, wenn sich die Telekom zum Turm als öffentliches Wahrzeichen der Stadt Dresden bekennen würde.
      Am 04.07.2016 ist nun der Termin festgesetzt, an dem sich Vertreter der Stadt, des Landes sowie der Telekom treffen wollen. Wir sind sehr gespannt, ob es nun endlich einen positiven Verlauf für unseren Turm geben wird. Interessenten sind herzlich eingeladen, dem Termin beizuwohnen und natürlich auch sonst immer etwas für den Fernsehturm zu tun.

      http://www.vereinfernsehturmdresden.de/?p=1147

  2. Es gibt auch Anwohner die dies nicht möchten, da die Infrastruktur für diesen Zustrom nicht gebaut wurde und eine Steuerung über eine Seilbahn nicht machbar würde.
    Also lasst den Turm so wie er ist! Kein Tourismus auf kosten der Anwohner und der Natur!
    Gegen eine NEUERFÖFFNUNG. Die Anwohner!

  3. Weil eine Seilbahn eine Phantasie ist, Ich glaube nicht das Anwohner Ihre Grundstücke für die hohen Masten etc, frei geben (ein Jahrelanger Rechtstreit) und sie sich permanent auf die Teller schauen lassen wenn die nächste Gondel kommt! Dieses Form von Transport ist doch genauso Teuer wie der Ausbau des Turmes!

    1. Sehr geehrte Frau Lange,
      mit Interesse habe ich Ihre kommentare zur Wiederbelebung des FST gelesen und habe auch Verständnis für Ihre Bedenken dafür.
      Ich habe für und mit dem Verein das Exposè dazu geschrieben und wir waren uns schon bewußt, dass unmittelbare Anwohner die Ideen aus anderer Sicht sehen. Das haben wir auch weitestgehend versucht zu berücksichtigen.
      Folgendes möchten wir Sie aber bitten noch zu bedenken:
      Der FST ist ein Dresdner Kulturdenkmal und Wahrzeichen unserer Stadt, gleichzeitig eine architektonische Meisterleistung des 20 Jahrhunderts. Es ist der Wunsch der überwiegenden Bevölkerung und der Touristen (Petitionen mit 50000 Befürwortern),
      dass der Turm in seiner ursprünglichen Nutzung, also mit Gastronomie wiederbelebt wird. Auch gilt es zu bedenken, wenn es „normal“zugegangen wäre, wäre das Cafe noch geöffnet (Schließung wegen Brandschutz nach Ereignis Moskauer FST),
      weiterhin gäbe es eine große Gaststätte am Fuße des Turmes (Fragmente erhalten und eingestellt wegen Bobbahn)
      und es gäbe auch eine Seilbahn zum Turm vom „Künstlerhaus“(eingestellt wegen Finanzierung und nach dem Harz verkauft).
      Das alles wäre „schlimmer“ für Anwohner gewesen, als der aktuelle Vorschlag unseres Vereins. Warum ?
      Der Turm finanziert sich nur über eine neue Attraktivität „Televersum“ (Wissenschaftlicher Erlebnisbereich) auf dem Baugelände der ehemaligen Fußgaststätte unter Berücksichtigung der städtebaulichen Vorgaben (Hangsilhouette, Anwohner).
      Das erhöhte Besucheraufkommen wird vorwiegend durch die urbane Seilbahn (lautlost ökologisch, wirtschftlich, ohne Zwischenmasten, etwa 50 m über evtl. Wohnbauten, Verkehrmittel und Attraktion) abgefangen.
      Das nur als kurzer Kommentar. Wir sind gern bereit mit IHnen und anderen Anwohnern näher darüber zu sprechen.
      Übrigens in den zuständigen Ortsämtern haben wir schon uns abgestimmt.
      Aber warten wir den Entscheid der Machbarkeitsstudie ab, die in den nächstenTagen von der Staatskanzlei, dem OB und der Telekom getroffen wird.
      Mit freundlichen Grüßen
      Klaus Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.