Vereinstätigkeit

Hier finden Sie einige Schwerpunkte der bisherigen Vereinstätigkeiten.

Hinweis: Informationen für Interessierte bitte direkt bei Herrn Mittag erfragen! Email: kontakt@vereinfernsehturmdresden.de

2016:

10.08.2016: Der Verein veranstaltet eine Pressekonferenz zum Stand der Entwicklungen rund um den Fernsehturm Dresden. Mit großem Interesse verfolgt die örtliche Presse sowie Vertreter anderer Medien die Präsentation des Exposés in der aktuellen Fassung. Vor allem erregen aber auch herausragende Entwürfe zu möglichen architektonischen Umsetzungen von Studenten der HTW Dresden, unter Führung von Prof. Lux sowie weitere Konzepte zur Verkehrsanbindung und Außengestaltung die Aufmerksamkeit der anwesenden Journalisten. Untermalt wird das Ganze sehr eindrucksvoll durch einen Visualisierungsfilm der Firma K.U.L.T.Objekt.

Am 04.07.2016 fand nach langem Hin und Her endlich eine Pressekonferenz von Land, Stadt sowie der Telekom statt, in der die Beauftragung und Finanzierung einer Machbarkeitsstudie zur Wiedereröffnung des Dresdner Fernsehturmes bekannt gegeben wurde.

Das Jahr 2016 startete nach den umfangreichen Bemühungen in 2015 zunächst nicht so erfolgreich. Durch die kontinuierliche Arbeit des Vereins und durch Unterstützung der örtlichen Medien sowie des mdr konnte das Thema „Fernsehturm“ jedoch immer wieder in den Vordergrund gerückt werden.

2015:

08.12.2015: Gesprächstermin mit Vertretern des Vereins beim Oberbürgermeister der Stadt Dresden

13.10.2015: Gesprächstermin mit Vertretern des Vereins bei Frau Dr. Stange

07.10.2015: In der Sendung Nachtschicht waren Mitglieder unseres Vereins zu Gast. Sophia Matthes hat sich mit ihnen in lockerer Runde über Zukunftsvisionen zum Turm unterhalten. Dabei gibt es auch Nachrichten die hoffen lassen. Seitens der Telekom wurde nun grundsätzlich Gesprächsbereitschaft signalisiert. Ein konkreter Termin steht zwar noch nicht fest, wurde jedoch für den Herbst dieses Jahres in Aussicht gestellt.

13.05.2015: Der Fernsehturm Dresden e.V. lädt zur Pressekonferenz, Thema: Verein stellt gesamtheitliches Konzept für den Fernsehturm Dresden vor, Petitionsübergabe und erste öffentliche Vorstellung des Exposés „Fernsehturm Dresden“

12.05.2015: Die zweite Petition zum Fernsehturm Dresden wurde durch Vertreter des Fernsehturm Dresden e.V. stellvertretend für den Ministerpräsidenten an Staatsminister Dr. Jaeckel übergeben

Befeuert durch die erste Petition bekam der Verein im Jahr 2015 wieder etwas Zulauf. Im Jahresverlauf wurde mit großem Engagement und unter Federführung von Klaus Martin eine erste Fassung des Exposés zur umfänglichen Erschaffung eines Erlebniszentrums am Dresdner Fernsehturm erstellt. Damit wird eine kostendeckende Wiederinbetriebnahme des Fernsehturmes in Aussicht gestellt. Das Exposé zeigt interessante Lösungsansätze und bietet dabei eine fundierte, fachlich ausgereifte Ausarbeitung, welche sich deutlich von dem Niveau der bloßen Spinnerei absetzt. Der Verein Fernsehturm Dresden e.V. hat mit diesem Exposé die Weichen gestellt, um den Turm weg vom Eierschecke und Kaffee – Image in eine zukunftssichere Vision zu platzieren, welche den Menschen und der Stadt Dresden nützlich sein kann.

Am 04.02.2015, fand die Jahreshauptversammlung des Vereins Fernsehturm Dresden e.V. statt. Im Rahmen dieser Versammlung wurde unter anderem über die Neufassung der Vereinssatzung sowie den neuen Vorstand nebst Beirat entschieden. Alles in allem gab es neben den organisatorischen Notwendigkeiten auch interessante Themen, Film- und Redebeiträge, die zum Ende der Veranstaltung in kleine Gesprächsrunden und Diskussionen mündeten.

2014:

Am 20.10.2014 verfasst Eberhard Mittag jeweils einen Brief an die Bundeskanzlerin und den Bundespräsidenten. In dem Schreiben wird auf die Arbeit des Vereins genauso aufmerksam gemacht, wie auch auf die Misere um den Turm. Der Förderverein Fernsehturm Dresden fordert auch von diesen beiden Politikern entsprechende Unterstützung ein.

Am 20.09.2014 kommt der Vereins zu einer weiteren Sitzung zusammen. Der aktuelle Stand sowie Möglichkeiten der weiteren Förderung des Projekts werden besprochen. Ernüchternd bleibt dabei die Erkenntnis, dass der Verein nahezu keine Möglichkeiten hat, ohne eine konkrete Zustimmung der Stadt sowie der Telekom als Eigentümerin des Turmes in der Angelegenheit tätig zu werden. Durch die Tatsache, dass der Turm in Privatbesitz ist, kann der Verein sowie seine Arbeit nicht als gemeinnützig eingestuft werden. Das Starten von Spendenaktion ist somit nicht ohne weiteres umsetzbar. Auch das Bewerben des Objekts Fernsehturm Dresden ist zumindest fraglich, wenn nicht sogar ausgeschlossen. Das wäre nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt.
Es werden von den Teilnehmern verschiedene Vorschläge und Visionen diskutiert. Erfahrungen sowie Angebote zur Unterstützung werden eingebracht. Das nächste Ziel ist ein Termin bei Stadtrat Tilo Kießling.

Am 10.06.2014 sind Mitglieder des Vereins bei der Sitzung des Dresdner Stadtrates zugegen. Es soll über den Antrag Nr.: A0880/14 abgestimmt werden.

B E S C H L U S S E M P F E H L U N G – f e d e r f ü h r e n d
des Ausschusses für Finanzen und Liegenschaften (FL/095/2014) über:
Dresdner Fernsehturm als Kulturdenkmal erhalten, als Wahrzeichen beleben und für die Öffentlichkeit wieder erschließen
Beschlussvorschlag:
Die Oberbürgermeisterin wird beauftragt, in Gespräche mit der Telekom (Deutsche Funkturm GmbH) als Eigentümer sowie den anderen entscheidenden Akteuren rund um den Dresdner Fernsehturm mit dem Ziel einzutreten, belastbare Aussagen zu bekommen, sowie Untersuchungen bzw. Planungen anzustellen, unter welchen Bedingungen und Anforderungen eine mittelfristige Reaktivierung des Dresdner Fernsehturms für eine öffentliche Nutzung möglich ist. Die Ergebnisse sowie eine Variantenbetrachtung für eine mögliche Reaktivierung sind dem Stadtrat bis zum 30. Juni 2015 vorzulegen.

Lesen Sie hier unseren Bericht dazu.

Am 09. April 2014 um 17:30 Uhr wurde mit Beteiligung vieler Unterstützer und unter großem Medienaufgebot die Petition mit insgesamt 11.642 Unterschriften übergeben. Janett Höhle (Burckhardt) sowie Eberhard Mittag vom Verein Fernsehturm Dresden e.V. überreichten die Mappe symbolisch an BM Hilbert. Tatkräftige prominente Unterstützung gab es zu diesem Termin durch Uwe Steimle, der ebenfalls ein Befürworter der Wiedereröffnung des Fernsehturmes ist.
Nun ist es an unseren gewählten Vertretern im Stadtrat ob diesem Bürgerinteresse zur Wiedereröffnung des Dresdner Fernsehturms gemeinsam mit der Telekom auch entsprochen wird. Zahlreiche Medienberichte unterstützten im Umfeld der Petition den Wunsch der Dresdner Bürger.
Durch die Bürgerfraktion und BM Hilbert sind entsprechende Anträge an den Stadtrat in Vorbereitung, dabei gibt es Unterstützung in allen Fraktionen. Weiterhin erreichen uns zur Umsetzung direkt Vorschläge aus der Bevölkerung. Vielen Dank an alle die uns bisher auf diesem Weg begleitet haben und uns auch zukünftig unterstützen wollen.

2013:

Im August 2013 wird im Internet durch Janett Höhle eine online-Petition gestartet, welche die Widerbelebung des Dresdner Fernsehturms als touristisches Ausflugsziel unterstützen soll. Sie läuft zunächst schwerlich an. Nachdem lokale Medien durch diverse Unterstützer auf die Aktion aufmerksam gemacht wurden und der Verein sich in das Geschehen mit einbrachte, kommen kurz vor Ablauf des Gesuches doch noch mehr als die geforderten 10.000 Unterschriften zusammen.
Die Petition schloss am 12.02.2014 mit einem Ergebnis von 11.642 Unterschriften für den Fernsehturm Dresden.

Quelle: www.openpetition.de

Quelle: www.openpetition.de

2011:
Der Verein verfolgt das Ziel, die Aussichtsplattform am Tag des offenen Denkmales für Besucher zu öffnen und diese Veranstaltung zu organisieren. Dazu muss das Einverständnis des Eigentümers (Telekom) vorliegen. Der Eigentümer könnte hiermit ein Zeichen setzen. Bisher erhielt der Verein auf diese Anfrage keine Antwort.

2008:
Die verspätete Jahreshauptversammlung des Vereinsjahres 2007/2008 fand am 03.04.2008 in der Gaststätte Schießhaus (01067 Dresden, Am Schießhaus 19) statt.

Die Bürgerfraktion hat einen Antrag zur Reaktivierung des Dresdner Fernsehturms in den Stadtrat eingebracht. Am 21.02.2008 kam dieser Antrag zur Abstimmung. Das Abstimmungsergebnis lautet: 53 Stimmen für den Antrag, 6 Gegenstimmen und 2 Enthaltungen.

2007:
Die Jahreshauptversammlung für den Zeitraum vom 07.12.2007 bis 30.01.2007 fand am 31.01.2007 statt.
Inzwischen sind Antworten auf unsere unsere Briefe eingetroffen. Hier sind die Briefe vom Bundeskanzleramt und Bundespräsidialamt.

2006:
Das Finanzamt hat die Gemeinnützigkeit des Vereins leider nicht anerkannt. In der Hauptversammlung (siehe unten) wurde daher beschlossen, die Bemühungen zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit einzustellen.
Am 26.01.2006 war die verspätete Jahreshauptversammlung des Fördervereins Dresdner Fernsehturm e.V. Die weitere Tätigkeit des Vereins war eines der wichtigen Themen dieser Hauptversammlung. Einer der wichtigsten Beschlüsse der Hauptversammlung war, die Bemühungen zur Erlangung der Gemeinnützigkeit einzustellen.

2005:
In der Zwischenzeit wurde versucht, Kontakt mit den verschiedenen Bürgermeistern Kontakt aufzunehmen, um den Stiftungsgedanken weiter voranzutreiben. Leider wurden wir ohne Ergebnis von einem zum anderen Bürgermeister weiter verwiesen – ohne dass ein zuständiger Ansprechpartner gefunden werden konnte.
Des Weiteren sind wir daran interessiert, von den Bürgermeistern und Dresdner Bürgern zu erfahren, ob diese den Fernsehturm überhaupt wollen. Die zwei Poster können hier eingesehen werden:

Zum Poster 1 • Zum Poster 2

2004:
Am 13.12.2004 wurde der Verein „Fernsehturm Dresden“ unter der Vereinsnummer VR 4441 in das Vereinsregister beim Amtsgericht Dresden eingetragen.
Am 29.11.2004 wurde der Verein „Fernsehturm Dresden“ beim Amtsgericht Dresden zur Eintragung angemeldet.

Der Verein „Fernsehturm Dresden“ wurde am 26.11.2004, 17.00 Uhr im Dachgeschoss „Glasturm“ des World Trade Center, Ammonstrasse 70 gegründet.

Protokoll der Gründungsversammlung

Unterstützung des Vereins ist natürlich immer sehr willkommen. Der Verein an sich ist jedoch nicht als gemeinnützig eingestuft, da es sich beim Fernsehturm Dresden um Privatbesitz der Deutschen Funkturm GmbH handelt. Aus diesem Grund kann der Verein keine Spendenaktionen durchführen. Es können für geleistete Spenden keine Spendenbescheinigungen für das Finanzamt ausgestellt werden.

 Wenn Sie uns finanziell unterstützen möchten, so nutzen Sie bitte folgende Bankverbindung:

Bankverbindung: Dresdner Volksbank Raiffeisenbank eG
BIC: GENODEF1DRS
IBAN: DE31 8509 0000 35 19 09 10 02
BLZ: 850 900 00
Konto: 35 1909 1002