Allgemein

Gesprächstermin bei Frau Dr. Stange am 13.10.2015

Veröffentlicht

Es ist weiterhin Anliegen des Vereins, mit den wichtigen Verantwortungsträgern in den unterschiedlichsten Positionen den persönlichen Kontakt zu pflegen bzw. neu aufzunehmen. So waren am 13. Oktober 2015 fünf Vereinsmitglieder erneut zu Gast in der SPD-Stadtratsfraktion.

Frau Dr. Stange, mit der es schon im Rahmen des OB-Wahlkampfes ein ausführlicheres Gespräch gab, war auch als Wissenschaftsministerin bereit, uns noch einmal zuzuhören und gemeinsam mit uns und Vertretern der SPD-Stadtratsfraktion Gedanken zum Fernsehturm auszutauschen. Sie respektiert die Arbeit des Verein Fernsehturm Dresden e.V. und ist dem Ansinnen, sich für eine öffentliche Nutzung des Fernsehturmes stark zu machen, gegenüber sehr positiv aufgeschlossen. Verbindliche Zusagen kann es zum derzeitigen Stand nicht geben. Es wurde jedoch signalisiert, unser Projekt nach wie vor wohlwollend zu begleiten.

v.l.nr.: Bernd Hauschild (Fernsehturm Dresden e.V.), Kristin Sturm (Sprecherin für Wirtschaft, Wissenschaft und Arbeit, SPD-Fraktion), Frau Dr. Stange (Wissenschaftsministerin), Thomas Blümel (Stadtrat und GF der SPD-Fraktion), Dana Frohwieser (stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Fraktion), Eberhard Mittag (Fernsehturm Dresden e.V.), Thomas Ludwig (Fernsehturm Dresden e.V.), Barbara Lässig (Fernsehturm Dresden e.V.) Klaus Martin (Mitglied Fernsehturmverein)

v.l.nr.: Bernd Hauschild, Kristin Sturm (Sprecherin für Wirtschaft, Wissenschaft und Arbeit, SPD-Fraktion), Frau Dr. Stange (Wissenschaftsministerin), Thomas Blümel (Stadtrat und GF der SPD-Fraktion), Dana Frohwieser (stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Fraktion), Eberhard Mittag, Thomas Ludwig, Barbara Lässig, Klaus Martin

Interessiert zeigte sich Frau Dr. Stange als Wissenschaftsministerin vor allem für das angedachte Televersum. Diesbezüglich gab es bereits ähnliche Gedanken für andere Gebäude im Dresdner Stadtgebiet.
Probleme sieht sie persönlich nach wie vor beim Eigentümer des Fernsehturmes sowie bei der Machbarkeit der Seilbahn als Zubringer zum angedachten Komplex, welche sie aber nicht grundsätzlich ausschließen würde.
Frau Dr. Stange steht einer eventuellen Drittelfinanzierung (Land, Kommune, Spenden) für eine Machbarkeitsstudie durchaus positiv gegenüber. Dem Verein Fernsehturm Dresden e.V. wünschte Sie weiterhin viel Erfolg bei der Arbeit, welche Sie auch weiterhin entsprechend ihrer Möglichkeiten unterstützend begleiten möchte.

Insgesamt war es ein konstruktives Gespräch, für das wir als Fernsehturm Dresden e.V. uns recht herzlich bedanken.
(RC)

 

Ein Gedanke zu „Gesprächstermin bei Frau Dr. Stange am 13.10.2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.