Gelder für den Fernsehturm gefordert?

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein

Foto: Ballon-Sachsen.de
Foto: ballon-sachsen.de

Dirk Hilbert (FDP) hat gefordert, mehr Geld für den Dresdner Haushalt 2015/16 einzuplanen. Insgesamt fehlen in den kommenden beiden Jahren ca. 19 Millionen Euro. Zudem geht es um weitere 10 Millionen EUR, die in der mittelfristigen Finanzplanung der Stadt nicht berücksichtigt wurden. Dieser Betrag könnte dem Projekt „Fernsehturm“ zuzuordnen sein, welches in einer internen Präsentation des Geschäftsbereichs Wirtschaft anscheinend einen Platz einnimmt.
Besteht also weiterhin Hoffnung für unseren Turm? Zu wünschen wäre es doch. Dabei ist „wünschen“ eigentlich nicht der richtige Begriff. Vielmehr sollten die Bürger Dresdens in eine Offensive gehen und ihren Turm von der Stadt endlich mit Nachdruck einfordern. Dazu bleibt es wichtigste Grundlage, in der Bevölkerung eine breite Basis für den Turm zu bilden.

Wie stehen Sie zum Turm? Bitte schreiben Sie Ihre Meinung hier unter den Artikel!

3 Gedanken zu „Gelder für den Fernsehturm gefordert?

  1. Auch -wie so viele Dresdener und Touristen- wünschen sich sehnlichst eine „Wiedergeburt des DD-Fernsehturms“.

    Überall sind die Finanzen klamm; aber auch gehäuft sind unendlich viele rausgeschmissene Gelder für dies und jenes. Steuergelder werden verschleudert; auch ohne Rückfragen der Bevölkerung.

    Ich plädiere zu mehr Bürgerbefragungen und diese auch dann prioritär von der Politik durchzusetzen.

    Einst kürzlich gab es die Petition für den „DD-Fernsehturm“. Unterschriften, die von DD OB gefordert wurden, wurden eingereicht! Tut sich nun etwas? Nein!!! Früher galt: „Ein Mann – ein Wort“ O. K. Es muß heißen: „Eine Frau – ein Wort“ Das gegebene versprochene Wort zählt NICHT mehr!!!

    Ich möchte hier aufrufen und die Macher appellieren, ein Spenden-Konto für den „DD-Fernsehturm“ zu eröffnen!

    Wenn jeder Dresdner mind. 1,00 Euro einzahlen würde (zweckgebunden), dann käme doch schon eine passable Spendensumme für dieses Projekt zusammen. Wieviel Einwohner hat DD? Auch um Dresden würden sich sicherlich noch viel mehr Bürger daran beteiligen.

    Gehen wir es an! Verlassen wir uns NICHT auf „Leere Versprechnungen“, dann ist man verlassen!

    Vielleicht ist es dann schon in 1 – 2 Jahren soweit, wieder die herrliche Aussicht vom „DD-Fernsehturm“ genießen zu können. Und es muß NICHT unbedingt ein Kaffee mit inbegriffen sein, was natürlich schöner wäre. Wenn Sitzgelegenheiten zur Verfügung ständen und jeder sein eigenes sogenanntes Picknick-Körbchen mit bringe, wäre es doch allemal ein Ausflugsziel. „Picknick mit Aussicht“

  2. Die Idee eines Spendenkontos ist evtl. ein Beitrag zum großen Ganzen. Ich war vor einigen Jahren noch einmal auf dem Turm und kann nur sagen: Es wäre eine echte Bereicherung für Dresden, wenn er wieder geöffnet würde.
    Ich würde mich auch sofort an der Sammlung von Unterschriften in Sachsen und bundesweit beteiligen – ich bin geschäftlich viel unterwegs.
    Haben Sie schon die Ingenieurkammer Sachsen dazu kontaktiert? Die Ingenieure unseres Landes sind sicher etwas einfacher mit einem solchen Thema zu begeistern.

    Freundliche Grüsse
    Thomas Lützow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.