Allgemein

quo vadis Fernsehturm IV

Am Donnerstag, dem 15.02.2018 fand unsere IV. Informationsveranstaltung unserer Reihe „quo vadis Fernsehturm“ im Lingnerschloss statt. Aktuell befinden wir uns einer Phase, in welcher wir als Verein aktiv in der Lenkungsgruppe „Fernsehturm – Zur Grundlagenermittlung für eine Wiedereröffnung (Stadtratsbeschluss A0359/17)“ mitwirken dürfen. Es ist also gerade jetzt auch sehr wichtig, die Öffentlichkeit zu den genaueren Hintergründen und Möglichkeiten der durch unseren Verein aufgestellten Pläne für den Dresdner Fernsehturm zu informieren. Und genau diesem Zweck soll unsere Veranstaltungsreihe dienen. Es ist uns auch dieses Mal gelungen, interessante Podiumsgäste für den Abend zu gewinnen.

Dr. Herbert Münder vom Universum® in Bremen hielt einen sehr interessanten Vortrag zum Thema „ScienceCenter – Chancen und Risiken für die Zukunft“ Aus den Darstellungen lassen sich beispielhafte Grundlagen für die inhaltliche Ausrichtung des angedachten „Televersum“ für Dresden ableiten. Das Wissen und die Erkenntnisse aus dem Betrieb in Bremen könnten wegweisend für Dresden sein. Eine Konkurrenzsituation ist schon allein wegen der großen Entfernung beider Standorte nicht gegeben.

Dr. Herbert Münder vom Universum® in Bremen

„Dresdner Experimente auf Raketen, Satelliten und der Raumstation“ Zu diesem Sachgebiet sprach Dr. Tino Schmiel von der TU Dresden. Auch dieser Vortrag war hochinteressant und gab Einblicke in ein Themengebiet, welches sich sonst dem Dresdner „Normalbürger“ nicht täglich bieten. Die Ausführungen hatten ein eher höheres Niveau. Aber natürlich sind die Inhalte auch populärwissenschaftlich zu transportieren, sodass diese auch bestens für ein breites Spektrum interessierter Menschen geeignet wären.

Dr. Tino Schmiel von der TU Dresden

Die Moderation des Abends übernahm wieder unser Vereinsmitglied Ralph Hausmann, dem wir auf diesem Wege herzlich danken möchten. Ein Höhepunkt für uns als Verein war selbstverständlich noch die Überreichung eines Spendenschecks in Höhe von 1000,- EUR durch den Konsumvorstand Herrn Seifert. Diese Spende stammt aus der erfolgreichen Kooperation der KONSUM DRESDEN eG, der Sächsischen Winzergenossenschaft Meißen eG und dem Fernsehturm Dresden e. V. In den Dresdner Frida- und Konsumverkaufsstellen kann man seit Dezember 2017 den „Fernsehturmsekt“ erwerben und damit verbunden seine Meinung zum Thema an den Verein übermitteln. Wir berichteten bereits neben der lokalen Presse über diese Aktion.

Konsumvorstand Herr Seifert übergibt den Scheck an unsere Vereinsvorsitzenden Eberhard Mittag

Wir danken allen Interessierten Besuchern und Fernsehturmfreunden für die Teilnahme an der Veranstaltung. Selbstverständlich geht ein ganz besonderer Dank an unsere beiden Podiumsgäste des Abends und natürlich an alle, die die Spende an den Verein durch ihre Unterstützung oder den Kauf des „Fernsehturmsekts“ ermöglicht haben.

Es freut uns auch, dass im Rahmen der Veranstaltung Interesse für den Beitritt in unseren Verein gezeigt wurde. Für die unterschiedlichen anstehenden Aufgaben benötigen wir weiterhin Mitglieder im Verein, die unsere Arbeit für den Fernsehturm Dresden tatkräftig oder auch finanziell unterstützen.

Den Videomitschnitt zur Veranstaltung gibt es hier zu sehen:

Herzlichen Dank dafür an Andreas Tutsch von dresdenpix.de!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.